Umweltrecht & Produkthaftung

Umweltrecht & Produkthaftung

Hausfelds Anwälte setzen ihre Expertise auch dafür ein, um ein Umlenken in der Klimakrise anzustoßen.

So unterstützt die Kanzlei unter anderem sechzehn junge Menschen aus aller Welt, die beim „Ausschuss der Vereinten Nationen für die Rechte des Kindes“ ("CRC") gegen fünf der größten Volkswirtschaften der Welt - Argentinien, Brasilien, Frankreich, Deutschland und die Türkei – Beschwerde erhoben haben. Sie werfen diesen Ländern Untätigkeit in der Klimakrise vor. Es ist das erste Mal, dass eine Menschenrechtsbeschwerde an die UN-Kinderrechtskonvention gerichtet wurde, in der der Klimawandel und dessen Auswirkungen auf die Menschenrechte, insbesondere Kinderrechte, im Vordergrund stehen.

Des Weiteren vertritt Hausfeld Unternehmen in allen Belangen der Produkthaftung. Unsere Mandanten profitieren dabei von der mehrfach ausgezeichneten Expertise unserer Anwälte in der Führung von Vergleichsverhandlungen und Prozessen.

So vertreten wir unter anderem ein bedeutendes Start-up Unternehmen gegen einen Lieferanten von mangelhafter Ware. Hausfeld hat zudem entscheidend bei der Aufarbeitung des sogenannten Diesel-Skandals mitgewirkt.

Informationen zu den Praxisbereichen  "Umweltrecht & Produkthaftung" in unseren Büros in Europa und den USA finden Sie hier:

Belgien
Die Niederlande
Frankreich
Schweden
Vereinigtes Königreich
Vereinigte Staaten

AUSWAHL AKTUELLER FÄLLE