Skip to main content

Dr. Wolf H. von Bernuth

Dr. Wolf H. von Bernuth, Partner im Berliner Büro von Hausfeld, ist auf nationale und internationale Prozesse und Schiedsverfahren spezialisiert. Seine Prozesserfahrung erstreckt sich auf bank-, finanz- und kapitalmarktrechtliche Streitigkeiten, Musterverfahren gemäß KapMuG, gesellschaftsrechtliche und Post M&A-Streitigkeiten, Streitigkeiten aus Joint Ventures, Organhaftung sowie Streitigkeiten aus komplexen Verträgen z. B. der Automobil- und Energiewirtschaft. Er war bei der KapMuG-Reform im Jahr 2012 Sachverständiger für den Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages und ist Dozent beim Master-Studiengang International Dispute Resolution der Humboldt-Universität zu Berlin. Er hat langjährige Erfahrungen mit Schiedsverfahren nach ad hoc-Regeln sowie diversen Verfahrensordnungen (u.a. ICC, DIS) und ist auch als Schiedsrichter tätig.

Vor seiner Tätigkeit bei Hausfeld war Dr. Wolf H. von Bernuth viele Jahre Partner bei Gleiss Lutz.

Ausbildung

Jurastudium in Freiburg/New York/Berlin

Referendariat in Berlin/Atlanta/London

Promotion in Hamburg

Anwaltszulassung

Rechtsanwalt, Germany

Veröffentlichungen

Umweltschutzfördernde Unternehmenskooperationen und das Kartellverbot des Gemein-schaftsrechts, 1996, Nomos Verlag

Schiedsgutachterabreden und die Durchführung selbständiger Beweisverfahren, ZIP 1998, 2081

Die Bindung des AGB-Verwenders an unwirksame Klauseln – Grund und Grenzen, BB 1999, 1284

Harte Patronatserklärungen in der Klauselkontrolle, ZIP 1999, 1501

Die Gewährleistungshaftung des Unternehmensverkäufers für Angaben in Geschäftsplänen (business plans), DB 1999, 1689 ff.

Urteilsanmerkung zu OLG Düsseldorf, Beschl. V. 28.04.1998, EWiR 1999, S. 89 f.

Urteilsanmerkung zu OLG Koblenz, Urt. v. 15.07.1998, EWiR 1999, S. 235

Abschluss und Gestaltung von Online-Verträgen, in: Hamann/Weidert, E-Commerce und Recht, 2001, Erich Schmidt Verlag

Haftungsrisiken der Bahnindustrie für Produktfehler, Signal und Draht 12/2001, S. 13 ff. (mit Dr. Detlef Schmidt und Dr. Stefan Schmack)

Die rechtliche Ausgestaltung der Zusammenarbeit zwischen Automobilhersteller und Zulieferer – Stolpersteine und Lösungswege, Going Public, Sonderbeilage „Automotive 2005“, S. 29 ff.

Brennende Pflegebetten – Zur Bedeutung sicherheitsrelevanter Normen und Normentwürfe, in: Haftung für Medizinprodukte, 1. Augsburger Forum für Medizinprodukterecht, pmi Verlag, 2006

Nach der Schuldrechtsreform: Verjährungshemmung bei Klagen vor einem ordentlichen Gericht trotz Schiedsklausel, SchiedsVZ 2006, S. 127 ff (mit Dr. Nadja Hoffmann)

Rechtliche Risiken für Sanitätshäuser beim Wiedereinsatz orthopädischer Produkte, Orthopädie-Technik 2006, S. 414 ff.

Zivilrechtliche Rückrufpflicht und Kostenregress im Bereich lebensmittelrechtlicher Produzentenhaftung, ZLR 2009, S. 541 ff. (mit Dr. Daniel Gutman)

Produkthaftung, in: Hobe/Ruckteschell, Kölner Kompendium des Luftrechts, 2010, S. 308 ff.

Das neue KapMuG – Wesentliche Änderungen aus Sicht der Praxis, NZG 2012, S. 890 (mit Dr. Rene M. Kremer)

Die Haftung für fehlerhafte Kapitalmarktinformationen: Zur IKB-Entscheidung des BGH, WM 2012, S. 831 ff. (mit Dr. Eric Wagner und Dr. Rene M. Kremer)

Verkürzung des Rechtsschutzes bei Musterverfahren um jeden Preis? – Zum Regierungsentwurf zur Reform des KapMuG, ZIP 2012, S. 419 ff. (mit Dr. Rene M. Kremer)

Noch einmal – Zur Erstattung von Zeithonoraren in Schiedsverfahren, SchiedsVZ 2013, S. 212 ff.

Schadensersatz wegen fehlerhafter Kapitalmarktinformationen für Investoren in Aktienderivate? BB 2013, S. 2186 (mit Dr. Rene M. Kremer)

Sequestration of Witnesses – Zur Anwesenheit von Zeugen während der Schiedsverhandlung, SchiedsVZ 2017, S. 20 ff.

Unternehmenskauf: Die Haftung des Verkäufers für verschwiegene Korruptionssachverhalte, CCZ 2018, S. 155 ff.

Schiedsverfahren und Strafverfahren – einige prozessuale Fragen, SchiedsVZ 2018 (im Erscheinen)

Zugehörig Aktuelles & Presse