Skip to main content

Hausfeld und Freshfields beraten idealo in >500 Mio. Schadensersatzklage gegen Google wegen Marktmachtmissbrauchs

Related Lawyers: Prof. Dr. Thomas Höppner, Dr. Alex Petrasincu, Dr. Jan Markus Weber, Philipp Westerhoff, Anthony Maton
Related Practice Areas: Competition Litigation, Competition Counseling and Compliance

Hausfeld Rechtsanwälte LLP berät zusammen mit Freshfields Bruckhaus Derringer die idealo internet GmbH („idealo“) in einem Schadensersatzprozess gegen Google.

Gestützt ist die Klage auf Googles Missbrauch seiner marktbeherrschenden Stellung als Suchmaschinenbetreiber, um Googles eigenen Preisvergleichsdienst im Markt durchzusetzen. Mit der Klage wird eine bezifferte Schadensersatzsumme von rund einer halben Milliarde Euro (inklusive Zinsen) verlangt. idealo behält sich vor, diesen Betrag im Laufe des Verfahrens – nach entsprechender Auskunftserteilung durch Google – zu erhöhen.

Durch die prominente und bevorzugte Positionierung an der Spitze der Google-Suchergebnisse und die gleichzeitige Herabstufung von Konkurrenzangeboten verschafft Google seinem eigenen Preisvergleich „Google Shopping“ seit 2008 einen unrechtmäßigen und wettbewerbswidrigen Vorteil. Damit verstößt das Unternehmen gegen das europäische und nationale Kartellrecht. Die EU-Kommission belegte Google deswegen bereits 2017 mit einem Rekordbußgeld in Höhe von 2,42 Milliarden Euro und wies darauf hin, dass Wettbewerber Schadensersatz vor den nationalen Gerichten einfordern können.

Auf Seiten von Hausfeld liegt die Federführung in dem Mandat bei Prof. Dr. Thomas Höppner und Dr. Alex Petrasincu mit ihrem auf Kartellschadenersatz spezialisierten Team (insbesondere Dr. Jan Weber und Philipp Westerhoff).

In dem Verfahren arbeitet Hausfeld mit Freshfields unter Leitung von Dr. Roman Mallmann zusammen, der die Gesamtfederführung hat und die Prozessvertretung übernimmt.

Das Mandat kam über Hausfelds langjährige Vertretung von idealo in dem Missbrauchsverfahren der EU Kommission gegen Google zustande.

Mit der Klageschrift wurde ein Schadensgutachten von E.CA Economics (Dr. Rainer Nitsche, Alia Schweiger) eingereicht.

Team inhouse: Dr. Albrecht von Sonntag, Philipp Peitsch (beide Geschäftsführung idealo); Olaf Wolters (General Counsel idealo); Dr. Konrad Wartenberg (General Counsel), Dr. Roland Pühler, Dr. Bernd Linke, Dr. Sabrina Potočić (alle Axel Springer Rechtsabteilung).